CBD-Öl ist das am meisten konsumierte CBD-Produkt in Europa im Jahr 2019 und hat die Führung gegenüber E-Flüssigkeiten und CBD-Blumen übernommen. Dieses aus Hanf hergestellte Produkt ermöglicht es, alle Vorteile der CBD durch eine Verbrauchsmethode zu genießen, die sanfter ist als das Einatmen: Es zieht somit ein großes Publikum an. Es gibt eine breite Palette von Sorten: von duftenden bis hin zu vollmundigen, mit unterschiedlichen CBD-Raten. Wie wird das CBD-Öl gewonnen? Was sind seine Vorteile und wie wird es verwendet? In Kilogramm wird eine Bilanz gezogen.

Was ist CBD-Öl?

Cannabidiol oder CBD ist ein Molekül, das natürlicherweise im Hanf vorkommt. Es konzentriert sich hauptsächlich in den Trichomen, kleinen harzigen Drüsen, die die Pflanze bedecken. Es ist ein Liposolöl-Molekül, das sich gut mit Fetten verbindet. So kann CBD aus Hanf extrahiert und auf Öl fixiert werden.

Aber Vorsicht: Trichome konzentrieren auch andere Moleküle. Vor allem ein psychoaktives Cannabinoid, THC. Sein Konsum hat viele schädliche Auswirkungen auf den Körper und ist in Frankreich verboten. Um die Gesetzgebung und die Gesundheit des Verbrauchers zu respektieren, müssen Hanfpflanzen ausgewählt werden und eine CBD-Rate von weniger als 0,2% aufweisen.

Trichome enthalten auch Terpene, aromatische Moleküle, die positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Sie sind zum Beispiel als Hauptbestandteile von ätherischen Ölen bekannt. In Kombination mit dem CBD können sie synergetisch wirken und den Nutzen erhöhen. Hochwertige CBD-Öle versuchen daher, diese Terpene, die auch fettlöslich sind, einzubauen.

Extraktion von CBD

Es gibt verschiedene Methoden der Extraktion. In der Welt der Kosmetik finden wir häufig die Dampfdestillation gefolgt von der CO2-Extraktion. CBD und Terpene können auch mit einem flüssigen Lösungsmittel wie z.B. Ethanol extrahiert werden. Das Öl muss dann gefiltert werden, um das unerwünschte Lösungsmittel zu extrahieren. Schließlich können die Moleküle einfach durch Anwendung von Wärme zurückgewonnen werden, wie man es bei der Herstellung eines selbstgemachten Aufgusses tun würde. Diese Methode ist jedoch weniger effizient, und die Industrie bevorzugt die vorherigen Methoden.

Ein CBD-Öl kann also roh oder gereinigt, d.h. gefiltert werden, um unerwünschte Stoffe wie z.B. Lösungsmittel zu entfernen. Um sie zu erkennen, sind Rohöle oft dunkler, weil sie viel Chlorophyll enthalten.

Decarboxylierung

In jedem Fall ist es für eine optimale Assimilation wichtig, ein Produkt zu wählen, das einer Decarboxylierung unterzogen wurde: Diese Methode verändert die Struktur des CBD-Moleküls, um es für unseren Körper assimilierbar zu machen.

Warum CBD-Öl verwenden?

CBD-Öl hat viele Vorteile für den Körper. Es gibt sowohl kosmetische als auch diätetische Anwendungen.

Kosmetische Eigenschaften
Das CBD-Öl hätte sich bei der Lösung von Hautproblemen als wirksam erwiesen. Die CBD hätte in der Tat antioxidative Eigenschaften: Die Haut wird vor möglichen Infektionen oder äußeren Aggressionen wie Akne, Hautentzündungen, Ekzemen geschützt. Zusätzlich zu CBD enthält CBD-Öl Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren und Gammalinolensäuren oder GLA, die auf die Talgdrüsen wirken, die Lipidproduktion reduzieren und die Talgproduktion regulieren.

CBD-Öl kann daher zur Behandlung, aber auch vorbeugend zur Pflege Ihrer Haut eingesetzt werden.

Nahrungsergänzungsmittel

Obwohl die Forschung zur CBD noch in den Kinderschuhen steckt, sind die Verbraucher von CBD-Öl als Nahrungsergänzungsmittel bereits von den vielen Vorteilen überzeugt.

CBD-Öl kann wegen seiner entspannenden Wirkung verwendet werden. Es hilft somit, Stress und Angst zu bekämpfen. Da seine Wirkungen eher mild sind, ist es besonders wirksam bei Personen, die unter Stress oder chronischer Angst leiden. Auf der anderen Seite kann seine Wirkung beispielsweise während eines starken Angstanfalls nicht stark genug sein. Es ist daher vorzuziehen, sie als vorbeugende Maßnahme im Voraus zu nehmen, gerade um die Krise zu vermeiden. Zum Beispiel wird das CBD-Öl zur Bekämpfung von Schlaflosigkeit verwendet: Vor dem Schlafengehen eingenommen, hilft es, sich zu entspannen, um einzuschlafen und nächtliche Angstattacken zu vermeiden. Qualität und Quantität des Schlafs werden verbessert.

CBD-Öl wird auch gegen chronische Schmerzen, wie z.B. Arthritis, verwendet. Tatsächlich hat CBD entzündungshemmende Eigenschaften. In Kombination mit der entspannenden Wirkung können sie wirksam zur Schmerzlinderung beitragen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt: Er oder sie kann Ihnen bestimmte Öle mit höheren THC-Werten verschreiben. Auf Rezept sind sie gesetzlich erlaubt, und THC könnte in Synergie mit dem CBD wirken, um den Nutzen zu erhöhen.

Wie man CBD-Öl verwendet?

Wenn Sie ein CBD-Öl kaufen, prüfen Sie, ob seine Verwendung als Kosmetik oder Nahrungsergänzungsmittel empfohlen wird.

Im ersten Fall handelt es sich dann um eine Hautanwendung. Tragen Sie das Öl einfach direkt auf die Haut (die zu behandelnde Stelle) auf und tragen Sie es sanft auf, damit das Produkt wirksam eindringen kann.

Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es mehrere Methoden.

Auf sublingualem Weg: Hier geht es darum, ein paar Tropfen CBD-Öl unter die Zunge zu geben und einige Augenblicke zu warten, d.h. etwa 1 Minute vor dem Schlucken. Diese Methode wird bei akuten Schmerzen empfohlen, da sie den Prozess beschleunigt und es dem Verbraucher ermöglicht, die Wirkung der Substanz schnell zu spüren.

Bei der direkten Einnahme: Die Auswirkungen der Substanz werden nicht sofort spürbar sein. Sie müssen je nach Körper zwischen 30 Minuten und 1 Stunde warten. Die eingenommene CBD muss dem normalen Verdauungsprozess folgen, der die Wirkungsgeschwindigkeit verlangsamt, aber im Gegenteil die Wirkung verlängert. Sie werden sie bis zu 8 Stunden nach der Absorption fühlen können.

Mit dem Essen: Sie können ein wenig CBD-Öl auf Brot geben oder es in Olivenöl verdünnen und in Salaten verwenden. Diese Methode fördert seine Absorption.
Für die Dosierung folgen Sie den auf dem Produkt geschriebenen Anweisungen. Beginnen Sie im Zweifelsfall immer mit einer niedrigen Dosierung und passen Sie diese gegebenenfalls an.

Verwenden Sie bereits CBD-Öl? In welcher Form bevorzugen Sie es, und ist es in Ihrem Fall wirksam? Hinterlassen Sie einen Kommentar, damit die Gemeinschaft mehr erfahren kann!